Über die Loge

Die Kaiserslauterer Freimaurerloge Galilei 810 wurde 1951 gegründet und trägt seit 1952 den Namen Galilei. Sie führt die Matrikelnummer 810 und ist Teil der humanitären Freimaurerei. Die Galilei blickt auf eine lange freimaurerische Tradition zurück, denn bereits seit dem 18. Jahrhundert gab es immer wieder Freimaurerlogen in Kaiserslautern.

Die Loge ist benannt nach Galileo Galilei, dem Universalgelehrten, der sich von den Dogmen seiner Zeit freisagte und danach strebte, sich durch kritisches Hinterfragen und experimentelle Forschung der Wahrheit zu nähern – ein Verfahren, mit dem sich Freimaurer sehr gut identifizieren können. 

Die Galilei ist eine sehr aktive Loge. Ihre Mitglieder treffen sich wöchentlich zu Vortragsabenden, rituellen Zusammenkünften oder Seminaren. Die Loge unterstützt karitative Einrichtungen in der Region und pflegt darüber hinaus internationale Partnerschaften. Zum Logenleben gehören selbstverständlich auch gesellige Aktivitäten wie Grillfeste oder Ausflüge, an denen auch die Familien der Logenmitglieder teilnehmen. Für Interessenten bietet die Galilei regelmäßig Gästeabende an; hier kann man sich über die Freimaurerei im Allgemeinen und die Arbeit der Loge Galilei im Besonderen informieren und ihre Mitglieder kennenlernen. 

Sie haben noch Fragen? Schreiben Sie uns einfach – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!